zuckerfrei essen Der Jahresrückblick 2021

zuckerfrei-essen.ch: Der Jahresrückblick 2021

28. Dez 2021 | Motivation, Tipps, Wissen

Am 31. Dezember 2021 geht nicht nur das Jahr 2021 zu Ende, sondern auch mein erstes Blogging Jahr! Ich könnte vor Freude Purzelbäume schlagen! Denn schon seit vielen Jahren schwirrt die Idee in meinem Kopf herum, einen eigenen Blog zu haben. Nur wusste ich nie so genau, über welches Thema ich schreiben möchte.

Und dann kam mein zuckerfreies Leben im 2018 und Corona im 2020. Plötzlich hatte ich sehr viel freie Zeit zur Verfügung. Und so ploppte die Idee des Bloggens wieder auf.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Und vor allem: Ich hatte ein Thema! Zuckerfrei essen! Von der Idee zum tatsächlichen Blog Start vergingen ein paar Monate mit Vorbereitungen (vor allem technischer Natur), bis ich am 1. Januar 2021 meinen ersten Blogbeitrag veröffentlichen konnte.

Ich setzte mir einige Ziele für meinen Blog, die ich in diesem Jahr erreichen wollte. Einige davon konnte ich erfolgreich umsetzen, andere wurden sogar übertroffen. Und dann gab es Ziele, die ich nicht erreichte. Deswegen mache ich mir aber keinen Kopf. Denn das sind nur Zahlen. Das wichtigste Ziel habe ich erreicht: Mit meinem Blog das Bewusstsein zum Überkonsum von Zucker zu stärken und aufzuklären, warum das so ist. Menschen wie dir zu helfen, zuckerfrei zu werden. Und die Reise ist noch lange nicht zu Ende…

Zum Abschluss des Jahres möchte ich dich mitnehmen auf einen Rückblick auf mein erstes Jahr zuckerfrei-essen.ch und mein persönliches zuckerfreies Jahr 2021.


Mein zuckerfreies Jahr 2021

Rückblickend kann ich sagen, dass ich in diesem Jahr etwas entspannter mit dem Thema Zucker umging, als die Jahre zuvor. Die Ausbildung als ErnährungsCoach hat mir gezeigt, dass ein bisschen Zucker nicht schadet. Ein Verbot kann sogar kontraproduktiv wirken.

Ja, ich gönne mir zwischendurch etwas Süsses mit echtem Zucker. Aber diese Tage belaufen sich auf ca. 20 Tage im Jahr. Und auch dann gibt es keine Zucker Orgie, sondern ab und zu einen Nachtisch an besonderen Tagen, mal ein kleines Stück Schokolade oder einen Keks zum Kaffee.

Ein 100% zuckerfreies Leben zu führen, ist schier unmöglich. Aber ein 80% bis 90% zuckerfreies Leben ist möglich! Wie gelingt mir das? Ich weiss genau, hinter welchen Namen sich Zucker verbirgt und welche Produkte ich besser meiden sollte.

Ausserdem koche ich, wenn immer möglich frisch. Doch das ist eine Herausforderung. Ich bin berufstätig, habe eine Familie und betreibe nebenher diesen Blog. Ein Thema, das ich im kommenden Jahr noch etwas mehr aufgreifen möchte.

Rückblick auf mein erstes Jahr zuckerfrei-essen.ch

1.1.2021 – Der Startschuss von zuckerfrei-essen.ch ist gefallen

Am 1. Januar 2021 veröffentlichte ich meinen ersten Blogbeitrag. Der Grundstein wurde gelegt mit dem Thema: Warum ich mich für ein zuckerfreies Leben entschieden habe

Aber nicht nur der erste Blogbeitrag ging online, sondern auch eine Seite mit der Erklärung, was zuckerfrei zu sein für mich bedeutet.

Kurz gesagt:

Zuckerfrei zu sein bedeutet; selbst zu entscheiden, ob, wann, wo und wie viel Zucker du isst.

Denn es ist nicht entscheidend, ob du 365 Tage im Jahr zuckerfrei lebst, sondern dass dir bewusst ist, mit welchen Lebensmitteln du – nebst den klassischen Süssigkeiten – Zucker konsumierst.

Dein Zuckerkonsum soll selbstbestimmt sein und nicht von der Lebensmittelindustrie gesteuert.

zuckerfrei-essen.ch goes Social Media

Ungefähr im Februar waren die Social Media Accounts auf Instagram und Facebook aktiv. Nebst den Blogartikeln teile ich auf beiden Kanälen immer wieder kurze, knackige Tipps oder gebe dir einen kleinen Einblick in mein persönliches Leben. Und das ist für mich persönlich ein Meilenstein. Mich öffentlich auf Social Media zu präsentieren, kostete mich ein bisschen Überwindung. Für Videos hatte ich bisher noch nicht den Mut… Mal schauen, ob ich diese Hürde im 2022 überwinden kann.

Du folgst mir noch nicht? Dann kannst du dies noch vor Jahresende nachholen. Ich würde mich riesig freuen!

Folge mir auf Instagram
Folge mir auf Facebeook

ZUCKER-GUIDE mit über 80 Zuckernamen

Weisst du was Malzextrakt, Maltodextrin, Raffinose oder Saccharose bedeuten? Nichts anderes als Zucker. Für die Konsument:innen ist es echt schwierig, den Zucker in den Produkten zu erkennen. Damit du in Zukunft von einem Fehlkauf verschont bleibst, solltest du dir auf jeden Fall meinen kostenlosen ZUCKER-GUIDE herunterladen. Darin sind 80 Namen für Zucker aufgelistet und ich gebe dir Tipps, wie du den Zucker erkennen kannst, ohne dass du alle 80 Zuckernamen auswendig lernen musst.

Ausbildung zum ErnährungsCoach

Eines meiner persönlich wichtigsten Highlights im Jahr 2021 war der erfolgreiche Abschluss meiner Ausbildung zum ErnährungsCoach. Nicht wegen des Diploms. Sondern wegen dem Wissen, das ich rund um eine gesunde Ernährung erlangte.

Mir ist schon lange bewusst, dass es nicht reicht, einfach die Süssigkeiten wegzulassen und gut ist. Es braucht ein Umdenken in der Ernährung, damit eine zuckerfreie Ernährung auf Dauer klappt. Dank der Ausbildung als ErnährungsCoach weiss ich nun ganz genau, welche Vorgänge im Körper ausgelöst werden, wenn wir etwas essen. Ich weiss, was der Körper braucht und was nicht. Das hilft mir, mich gesund und ausgewogen zu ernähren. Aber auch, um dich noch besser beraten zu können.

Zuckerfrei-Start-Programm (das 2-monatige 1:1-Coaching)

Nicht allen gelingt es, die Tipps und Anregungen aus den Blogbeiträgen in ihrem Alltag in die Tat umzusetzen. Für all diejenigen, die sich eine intensivere und persönlichere Beratung wünschen, habe ich das Zuckerfrei-Start-Programm ins Leben gerufen. Das Programm dauert zwei Monate mit vier Coaching-Sessions. Warum 2 Monate? Weil mit nur einer Coaching-Session keine Erfolge erzielt werden können.

Eine persönliche Begleitung hilft dabei, den Start zu wagen und massgeschneiderte Tipps, angepasst auf dein Leben, abzuholen. Jemand, der dir Tipps für deinen Alltag gibt und der dich motiviert dran zu bleiben. Jemand, der auf dich und deine Lebensumstände eingehen kann. Du hast vielleicht Zeit ein Mittagessen selbst zu kochen, weil du zu Hause bist. Jemand anderes arbeitet jeden Tag von morgens bis abends und findet kaum Zeit zum Kochen. Dies sind komplett andere Voraussetzungen. Auf diese individuellen Bedürfnisse kann ich im 1:1-Coaching optimal eingehen.

Das Ziel ist es, dass du nach 2 Monaten weisst, wie du den Alltag zuckerfrei gestalten kannst. Und zwar, damit du DEIN Ziel erreichst.

Vielleicht ist das Zuckerfrei-Start-Programm genau das richtige für dich? Lass uns das in einem 20-minütigen Kennenlerngespräch herausfinden. Kontaktiere mich über mirjam@zuckerfrei-essen.ch und mach ein Kennenlerngespräch mit mir ab.

Du zögerst noch? Dann stelle ich dir eine Frage:

Gibt es etwas Besseres, als in dich und deine Gesundheit zu investieren?

Offline Kurs zuckerfrei essen

Ganz besonders hat mich gefreut, dass ich im Herbst einen Kurs (offline) mit 10 Teilnehmer:innen zum Thema zuckerfrei essen durchführen konnte. Der Kurs war so aufgebaut, dass die Kursteilnehmer:innen danach wussten, wie sie Zucker in Produkten erkennen, was steckt hinter werberischen Aussagen wie «ohne Zuckerzusatz» und wie werden die Zuckerangaben auf den Verpackungen richtig interpretiert.

Den Kurs möchte ich im nächsten Jahr online durchführen. Falls dich das interessiert, dann abonniere am besten meine Zuckerfreie Post. Meine treuen Leser:innen werden es als erste erfahren.

Melde dich jetzt beim Newsletter an!

Nebst der Theorie gab es auch einen aktiven Teil. Und zwar liessen wir uns auf die Weihnacht einstimmen und haben ein paar leckere weihnachtliche Naschereien ohne Zucker hingezaubert. Und das bringt mich schon zum nächsten Highlight…

E-Book zuckerfreie Weihnachtsbäckerei

Ich gestehe, die Weihnachtszeit ist eine grosse Herausforderung in einer zuckerfreien Ernährung. Nicht nur, dass überall Schokolade und Kekse herumstehen. Auch die schönen Kindheitserinnerungen an die Backstube zu Hause machen es einem schwer, auf das Kekse backen zu verzichten. Dieser Gedanke liess mich nicht los, weshalb ich im September die Weihnachtsbäckerei frühzeitig in meine Stube holte. Dabei herausgekommen sind 9 zuckerfreie Weihnachtsgebäcke, die ich in ein kostenloses E-Book packte. Ich bin sicher, es wird im 2022 eine Fortsetzung geben.

Die beliebtesten Blogbeiträge 2021

Fast wöchentlich ergänzte ich den Blog mit einem neuen Beitrag. Mit Tipps für deinen zuckerfreien Alltag, Wissen rund um das Thema Zucker und zuckerfreien Rezepten. Insgesamt waren es 44 Blogbeiträge oder Rezepte. Das ist eure Bestenliste:

Top 3 Blogbeiträge

Top 3 Rezepte

Es ist spannend zu sehen, welche Beiträge euch am meisten interessierten. Ganz besonders freut mich der erste Platz der Blogbeiträge. Die Zuckerarten zu kennen, bildet das Basiswissen, wenn du tiefer ins Thema Zucker einsteigen möchtest.

Bei den Rezepten bin ich auch ganz happy, dass genau diese drei zu den meistbesuchten Seiten gehören. Sowohl die Dattelpaste wie auch die Konfitüre ohne Zucker sind in meinem Haushalt immer vorrätig. Und die Energy Balls sind einfach die beste Alternative, wenn du Lust auf Süsses hast.

Wie war dein zuckerfreies Jahr?

Egal an welchem Punkt du stehst; ob du noch überlegst wie du starten sollst, ob du schon das eine oder andere in deinem Alltag angepasst hast oder sogar schon ganz auf Zucker verzichtest.


MERKE: An jedem zuckerfreien Tag sparst du im Durchschnitt rund 100 g Zucker. Denn 100 g Zucker sind in etwa der durchschnittliche Konsum pro Tag in den DACH-Ländern. In nur 10 zuckerfreien Tagen sparst du bereits ein ganzes Kilogramm Zucker. In 100 Tagen sind es bereits 10 Kilogramm Zucker!


Mich würde brennend interessieren, wie dein zuckerfreies Jahr war? Was denkst du, wie viele Kilos Zucker du eingespart hast? Teile deine Erfolge und erzähl mir in den Kommentaren von deinem zuckerfreien Jahr.

Mirjam Zindel - zuckerfrei essen

Mein Name ist Mirjam

Auf meinem Blog teile ich meine persönlichen Erfahrungen, Lieblings Rezepte und all mein Wissen über Zucker für deinen Weg in deine Zuckerfreiheit!

Hol dir den ZUCKER-GUIDE jetzt!

ZUCKER-GUIDE

Buchtipps

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Send this to a friend