Frühstück - Power Porridge

Porridge – Das Power Frühstück

07. Dez 2020 | Frühstück

Gehörst du auch zu den Menschen, die ohne Frühstück nicht aus dem Haus gehen können? Bei mir war das schon immer so. Schon als kleines Kind zelebrierte ich mein Frühstück und ass genüsslich meine zwei bis drei Brote mit Konfitüre. Danach musste ich meist in die Schule rennen, weil ich zu viel Zeit beim Frühstück verplemperte…

Heute ist das immer noch so. Die Zeit für Frühstück muss sein. Ohne Frühstück habe ich ein riesen Loch im Bauch und kann unmöglich bis zum Mittagessen durchhalten, geschweige denn konzentriert arbeiten.

Mein Frühstück hat sich seit den Kinderjahren viele Male geändert. Von gekauften fertig Müslis, zu Gipfeli und Weggli, zu Knuspermüsli mit Fruchtjoghurt. Alles Zuckerbomben! Ich hätte genauso gut eine Zuckerwatte essen können… 

Also musste zum Start meiner zuckerfreien Ernährung etwas Neues her. Es sollte ein vollwertiges, gesundes Frühstück werden, das mich bis zum Mittag satt hält. Und so wagte ich mich ans herumtüfteln für ein Porridge. Ich gebe zu, ich musste zuerst meine Rezeptur finden. Jetzt möchte ich es nicht mehr missen!

6 Gründe für eine Porridge zum Frühstück

1. Porridge – der Sattmacher

Vollkorn Haferflocken enthalten viele Proteine und Ballaststoffe. Die Ballaststoffe sorgen für eine gute Verdauung und halten den Blutzuckerspiegel konstant. Du wirst schneller satt und kannst bis zum Mittagessen konzentriert arbeiten.

2. Porridge – der ideale Vitamin und Mineralstofflieferant

Vollkorn Haferflocken enthalten viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Besonders geeignet für die Zufuhr von Magnesium, Eisen und Vitamin B1.

3. Porridge als Warmhalter

Ein warmes Porridge hält dich von innen warm. Kalte Joghurts, Milch oder Quark können eine innerliches Frieren auslösen. 

4. MegaPowerFrühstück

Du kannst das Porridge nach belieben aufwerten. Verwende Haferkleie anstelle von Vollkorn Haferflocken und du verdoppelst die Menge an Eisen, Magnesium und Vitamin B1. Ein Schuss Kurkuma ins Porridge wirkt entzündungshemmend.  Etwas Ceylon-Zimt wirkt ebenfalls anti-entzündlich, antioxidativ und antibakteriell. 

5. Nussgenuss

Mit ein paar Nüssen und Samen glänzt dein Frühstück noch mehr. Rühre einen Löffel Leinsamen in den Porridge und profitiere von wertvollen Omega-3 Fettsäuren. Baumnüsse haben übrigens besonders viele Omega-3 Fettsäuren. 

Aber auch andere Nüsse liefern wertvolle ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe.

6. Porridge – der wahre Verwandlungskünstler

Ein Porridge wird nie langweilig. Du kannst es täglich mit frischen, saisonalen Früchten und Nüssen garnieren. Im Winter kannst du auch Tiefkühlbeeren verwenden.


Porridge – Das Power Frühstück

Gang: FrühstückKüche: Nahrhaft, sättigendSchwierigkeit: einfach
Portionen

1

Zubereitungszeit

15

Minuten

Porridge ist das perfekte Frühstück für jeden Tag. Es gibt dir den ersten Vitaminkick und sättigt dich wunderbar bis zum Mittagessen.

Zutaten

  • 30 g Haferflocken

  • 0.5 EL Leinsamen

  • 0.5 EL Dattelpaste

  • 1.5 dl Milch

  • Wasser oder pflanzliche Milch (z.B. Mandelmilch)

  • 0.25 TL Zimtwenig

  • etwas Kurkuma

  • wenig Cayenne Pfeffer

  • Topping
  • Früchte oder Beeren (je nach Saison oder TK-Beeren)

  • 15 g Nuss-, Kernenmix

Anleitung

  • Alle Zutaten (ohne Topping) mischen und auf leichter Stufe ca. 5 bis 10 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren.
  • ährenddessen Früchte/Beeren waschen und schneiden. 
  • Porridge in eine Schale geben, mit Früchten und Nüssen garnieren. Und schon ist das perfekte Porridge fertig! 

Das könnte dich auch interessieren

Mirjam Zindel - zuckerfrei essen

Mein Name ist Mirjam

Auf meinem Blog teile ich meine persönlichen Erfahrungen, Lieblings Rezepte und all mein Wissen über Zucker für deinen Weg in deine Zuckerfreiheit!

Hol dir den ZUCKER-GUIDE jetzt!

ZUCKER-GUIDE

Buchtipps

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend